Freiwilligendienst (BFD/FSJ)

Sie sind noch nicht ganz schlüssig, wohin es beruflich gehen soll? Sie haben viele Ideen, aber nichts Konkretes? Sie möchten einfach mal etwas ausprobieren? Die Zeit bis zum Studienstart überbrücken? – Machen Sie nicht irgendwas, tun Sie etwas Sinnvolles, handeln Sie nachhaltig, helfen Sie Menschen und erleben Sie ein respektvolles Miteinander:

Kommen Sie ins #TeamMiteinander als Freiwilligendienstler in der Altenpflege oder der Behindertenhilfe und erleben Sie Begegnungen von Mensch zu Mensch.

In unseren Einrichtungen können Sie in einem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) oder im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen mit und ohne Behinderung umfassend kennenlernen. Unsere mitarbeitenden Alltagshelden*innen sind echte Pflege- und Sozialexperten und verfügen über zahlreiche zusätzliche Qualifikationen. Sie geben gerne Einblicke in ganz verschiedene Bereiche der Altenpflege und der Behindertenhilfe.

Freiwilligendienste umfassen in der Regel 39 Std./Woche und werden steuer- und sozialabgabefrei vergütet. Besonderer Pluspunkt: Die Dienste können jederzeit begonnen werden.

Freiwilligendienste bessern nicht nur nebenbei das Taschengeld auf, sondern werden für verschiedene Ausbildungs- oder Studiengänge im Sozialwesen auch als Wartesemester, Praxiszeit oder Praktikum anerkannt. Fragen dazu beantworten wir gerne.

Weitere Informationen über die Freiwilligendienste gibt es hier http://fsj-duisburg.de/ und hier https://ebw-duisburg.de/freiwilligendienste/

Seit dem 1.Oktober 2019 ist das Zentrum Freiwilligendienste der Diakonie RWL e.V. auch auf Instagram online! Sie sind unter „freiwilligendienst“ zu finden mit der Unterschrift „FSJ_BFD Diakonie RWL“! Auf dieser Seite werden Einblicke in die Seminare, Messen, Portraits und vieles mehr gegeben.

Übrigens sind Freiwilligendienste nicht ausschließlich für junge Erwachsene geeignet. Das glauben Sie nicht? Dann lesen Sie die Geschichten unserer Mitarbeitenden und sehen Sie, was so alles möglich ist.